ANDOC Banner13
www.andoc.de MEDIA Shop

Fernsehen in Kanada oder warum die DVD erfunden wurde

Ich glaube, die meisten Kanadier beziehen Ihr Kabelfernsehen von Rogers.com. Welches Fernsehen ? Es gibt Kabelfernsehen mit hunderten von Kanälen - da dürfte keine Langeweile aufkommen. Neben den üblichen Serien und Formaten, wenn man sie denn mag, wie CSI, Dr. House, American Idol und America´s Next Top-Modell gibt es auch Spielfilme. Da es aber keine Fernsehzeitschriften im eigentlichen Sinne gibt und die Sender recht unübersichtlich sind, fängt man an in der elektronischen Programm- zeitschrift zu suchen (das statistische Mittel um etwas Gescheites zu finden das man auch “empfangen” kann dürfte etwa 10 Minuten betragen). Hat man endlich einen Film gefunden, stellt sich die nächste Frage – ist der Kanal in meinem Kabelpaket enthalten und nicht verschlüsselt ? Da wir das Basispaket haben, sind natürlich die Mehrzahl der Kanäle verschlüsselt. Viele große Sender bieten Spielfilme als “preview” an, dass heißt im Klartext, 3-10 Jahre alte Filme für umsonst (unverschlüsselt). Es gibt auch “video on demand” (1- 10 Jahre alte Filme) für “cash” (zwischen 2 bis 5.99 CAD pro Film). Die meisten Filme fangen um 9 pm an. Kabel-TV kostet zwischen 40-120 CAD pro Monat, abhängig vom Paket. Letztendlich gucken wir nur noch Nachrichten, “weather news” oder einzelne Serien im Kabel-TV. Gelegentlich “zappen” wir um 9 Uhr durch Zufall in einen Spielfilm.

Das Ergebnis ? wir sitzen in Kanada, gucken kanadische Nachrichten, ausgesuchte Serien (z.B. “Howie do it”), das ZDF “Heute Journal”, “Wer wird Millionär” aus Deutschland und im Anschluss eine kanadische DVD. Da das kanadische Kinderfernsehen ähnlich gestrickt ist, gucken unsere Kinder die “Sendung mit der Maus” , “Willi Wills wissen”, KiKa und ausgesuchte kanadische Kinder-DVDs. Wie das mit dem deutschen Fernsehen in Kanada funktioniert, lesen Sie bitte in einem unserer anderen Kapitel.

 

Ein paar Infos & Tips zum Thema DVD in Kanada.

  • DVDs haben meistens einen Regionen-Code und laufen nur auf dafür eingestellten DVD-Playern (dummerweise haben Nordamerika und Europa einen anderen Code).
  • Ihr deutscher DVD-Player läuft meistens nur mit 230 V und 50 Hz (in Kanada   110 V und 60 Hz)
  • Computer oder genauergenommen die DVD-Laufwerke des PCs akzeptieren nur eine bestimmte Anzahl von Umstellungen der Regionen-Codes (meistens 5x ), danach ist er für immer und ewig im letzten Code fixiert. Also Vorsicht beim DVD gucken am PC !
  • Sollten Sie sich einen neuen DVD-Player kaufen, dann gucken Sie doch (egal ob in Kanada oder Europa) nach einem “Code free Player” mit “dual voltage”. Das heißt dann für Sie, Sie können mit dem Gerät sowohl in Kanada als auch in Deutschland (110 V / 60Hz vs. 230 V / 50 Hz) DVDs gucken, und es ist egal welchen Ländercode die DVDs haben (einfach mal Googeln).
  • Viele DVDs werden heute auch “code free” angeboten
  • Gucken sie doch mal in kanadische Videotheken (z.B. Blockbuster.ca). Meistens haben die moderate Leihgebühren und auch deutlich reduzierte aktuelle DVDs zum Kauf (sind technisch OK aber bereits mehrfach vermietet).
  • Günstige DVDs gibts in Toronto beim freundlichen DVD Importeur im “flew market”. Es sind offizielle Ladengeschäfte, aber über die Herkunft möchte man lieber nicht so genau nachdenken.
  • Ansonsten gibt es auch preiswerte Internetanbieter wie z.B. www.tvdvdmania.com
  •  

Amazon search